Dirk D'Ase, Sophie Reyer, Stefan Schweigert & Melanie Unseld

Dialog mit Corona

Audiovisuelle Komposition

 

Der Komponist Dirk D’Ase, die Lyrikerin Sophie Reyer, der Videokünstler Stefan Schweigert und die Musikwissenschaftlerin Melanie Unseld traten im Auftrag des Forschungsverbunds in einen gemeinsamen „Dialog mit Corona“.

Als Ergebnis entstand eine experimentelle, audiovisuelle Komposition, die, mitten in der globalen Pandemie, die Vernetzungen zwischen Stimme und Klang, visuellem und sprachlichem Material untersucht: Körper in Stillstand und Bewegung, mikroskopische Zellen und kollektive Umwelteindrücke amalgamieren sich zu visuellen Oberflächen und verbinden sich mit komplexen Soundschichten.

In einem Begleitessay reflektiert Melanie Unseld aus musikwissenschaftlicher Perspektive über Komposition und Entstehungsprozess des Videos.

Audiovisuelle Komposition:



 

Dirk D'Ase ist Komponist und stellvertrender Studiengangsleiter für Tasteninstrumente, Musikleitung und Komposition an der MUK. Kompositionsstudium bei L. Berio, F. Cerha und K. Penderecki. Komposition von Opern, Solokonzerten, einer Symphonie, Orchesterwerken, Liedern und Kammermusik. Seine Forschungen in Schwarzafrika haben einen fundamentalen Einfluss auf sein kompositorisches Denken.

Sophie Reyer ist Autorin und Komponistin. Studium der Germanistik in Wien und der Komposition in Graz sowie an der Kunsthochschule für Film und Medien Köln. Promotion an der Universität für angewandte Kunst mit der Arbeit Performanz und Biomacht. Zuletzt erschienen: Die Freiheit der Fische (Czernin Verlag 2019), Veza Canetti - eine Biographie (Verlag Königshausen und Neumann 2019) und Wiener Sagen neu erzählt - 111 Sagenorte (Emons 2019). In Arbeit: Adelhaid (Emons 2020). Letzte Uraufführungen: Alien (Schauspielhaus Wien) und Erster Schnee (Landestheater Linz).“ 2019 auf der Shortlist für den Österreichischen Buchpreis mit Mutter brennt

Stefan Schweigert ist freischaffender Theaterregisseur, der sein Regiestudium am Max Reinhardt Seminar Wien abschloss. Durch seine Theaterarbeit erweiterte er seinen künstlerischen Tätigkeitsbereich in Video und Animation.

Melanie Unseld ist Professorin für Historische Musikwissenschaft an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Studium der Musikwissenschaft, Literaturwissenschaft, Philosophie und Angewandten Kulturwissenschaft in Karlsruhe und Hamburg. 2008-16 Professorin für Kulturgeschichte der Musik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 2009-15 Direktorin des Interdisziplinären Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung (ZFG) ebenda.

Die Veranstaltung ist Teil des Forschungsschwerpunkts Notation und Aufführung.