Lydia Haider

Die Buhlschaft in Herbert. Eine Heimführung

Performance

 

Für das Symposium Kapital.Geschlecht, das vom 12. bis zum 14.8.2022 in Kooperation mit den Salzburger Festspielen an der Universität Mozarteum stattfand, nahm sich die Autorin Lydia Haider dem Text der Buhlschaft an. Es entstand ein Hybrid aus Hofmannsthals Text und Haiders laufendem Projekt Herbert: Eine subversive Befragung der Sätze von Jedermanns zentraler Frauenfigur, eingebettet in einen rituellen Performanceakt.

Text: Lydia Haider
Konzept: Lydia Haider, Jennifer Weiss
Performance: Lydia Haider, Jennifer Weiss, Appolonia Bitzan, Katarina Trenk

Die Veranstaltung war Teil des Forschungsschwerpunkts Geschlecht und Gewalt.

Lydia Haider ist Hausautorin des Wiener Volkstheaters und als Autorin regelmäßig für die Volksbühne in Berlin tätig. Diverse Auszeichnungen und Preise, u.a. der Bachmannpreis-Publikumspreis 2020.