Karoline Exner, Sylvie Rohrer, Marie-Theres Auer

Aus "Über Tiere" von Elfriede Jelinek

Kurzfilm

Die Arbeit entstand für das Symposium Kapital.Geschlecht, das vom 12.-14.8.2022 in Salzburg stattfand und verdichtet den Text von Jelineks „Über Tiere“ auf elf Minuten mit ambivalenten Sprach- und Bildwelten.

Die Textstellen stammen aus dem ersten Teil des Theatertextes, der seine Uraufführung im Rahmen der Don Juan Monologe 2006 am Salzburger Mozarteum erhielt.


Mit: Sylvie Rohrer
Kamera: Roman Just
Ton: Ferdinand Rauchmann
Konzept: Karoline Exner, Sylvie Rohrer, Marie-Theres Auer

Kurzfilm mit Sylvie Rohrer:

Sylvie Rohrer ist seit 1999 Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. 2007 erhielt sie den Nestroy-Theaterpreis in der Kategorie „Beste Schauspielerin“.

Karoline Exner ist stellvertrende Leiterin des Interuniversitären Forschungsverbunds Elfriede Jelinek. Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Köln sowie an der FU Berlin. Regiestudium am Wiener Max Reinhardt Seminar sowie Promotion im Bereich Dramaturgie und Philosophie an der Universität Wien. Regisseurin und Dramaturgin in Österreich und der Schweiz. Seit 2013 Leitung des Studiengangs Schauspiel an der MUK und Dekanin der Fakultät Darstellende Kunst.

Marie-Theres Auer ist Organisationsassistentin am Interuniversitären Forschungsverbund Elfriede Jelinek. Studium der Theater- Film- und Medienwissenschaften an der Universität Wien, Bachelorarbeiten zu dem Verhältnis von Libretto, Partitur und Aufführungstext in Tschaikowsys "Eugen Onegin" und Benjamin Brittens "A Midsummer Night´s Dream". 2020 Praktikum beim Interuniversitären Forschungsverbund Elfriede Jelinek. Ab 2020 Studium der Musikwissenschaft sowie Zeitgeschichte und Medien an der Universität Wien und Teilnehmerin des Lehrgangs Forum Text am Drama Forum Graz

Die Veranstaltung ist Teil des Forschungsschwerpunkts Geschlecht und Gewalt.